hello tummytime – erfrischende Avocadocreme

Hier ist der zweite Dip für unsere Kartoffelrösti, den man ebenfalls gut als Brotaufstrich oder als Beilage für Reis und Couscous verwenden kann.

Avocadocreme

Für eine kleine Schüssel 

1 Avocado (Sorte: Hass)
1 Zitrone
1/3 Gurke
1/2 TL Rispentomate
frische Minze
Salz
Pfeffer

– Die reife Avocado auslöffeln, Saft einer 1/2 Zitrone hinzufügen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerkleinern

– Gurke und Tomate in kleine Würfel schneiden und hinzugeben

– erst vor dem Servieren (damit die Gurke nicht so schnell wässert) die restliche 1/2 Zitrone auspressen. Salzen, Pfeffern und gehackte Minze hinzugeben.

Avocados sind bei einer Fructoseintoleranz sehr verträglich. Sie sind voll mit gesunden ungesättigten Fetten, die die Aufnahme von Vitaminen im Essen begünstigen und enthalten viel Vitamin A und Vitamin E, welche gut für Augen, Haut, Zähne und Knochen sind.

Wie erkenne ich eine reife Avocado? Für eine Creme ist es wichtig, dass die Avocado reif ist. Meistens wird die Sorte „Hass“ schon essreif im Handel verkauft. Ihr könnt die Avocados vorsichtig schütteln. Bei überreifen Avocados löst sich der Kern und ihr hört ein dumpfes Klackern. Zusätzlich könnt ihr das kleine Stück vom Stiel entfernen um zu schauen wie reif die Avocado ist. Darunter muss es grün sein. Ist die Stelle jedoch braun, ist die Avocado überreif und hat innen womöglich viele schwarze Stellen. Und wenn ihr euch doch dazu entscheidet herumzudrücken: Bitte ganz vorsichtig und nur an den beiden Enden, damit die Avocado nicht noch mehr beschädigt wird.

Follow

4 Kommentare

  1. Hallo Julia,
    ich sehe mir allein das Foto an und bekomme richtig Lust, in den Supermarkt zu gehen und mir eine Avocado zu kaufen :)
    Das Rezept klingt total klasse und ich werde es sicher ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.