hello tummytime – Macadamia-Salat

Heute gibt es eine erfrischende und knackige Beilage für unser Herbst-Kürbis-Menü. Macadamia Nüsse haben keine Fructose und einen sehr hohen Fettgehalt. Keine Sorge, hierbei handelt es sich um gesunde ungesättigte Fettsäuren! Das Fett verlangsamt und erleichtert somit die Verdauung von Zucker im Essen.

Als Beilage für 3-4 Portionen

1 Karotte
4-6 Radieschen
3 Hände voll Feldsalat
1 Hand voll Macadamia Nüsse
Olivenöl
Zitronensaft
Salz und Pfeffer

– Feldsalat waschen
Tipp: Den Feldsalat in eine große Schüssel mit kaltem Wasser legen und kurz durchschütteln, danach 5-7min warten bis sich der Dreck am Boden absetzt. Den Vorgang 2-3 Mal wiederholen.

– Karotten schälen und mit einer Reibe raspeln oder mit einem Messer in dünne kleine Stick schneiden

– Radieschen ebenfalls kleinschneiden

– alles zusammen in eine große Schüssel legen

– Für das Dressing einfach Olivenöl mit Zitronensaft mischen, salzen und pfeffern.

– Macadamianüsse mit einem Nudelholz im Frühstücksbeutel etwas zerkleinern und über
den Salat streuen

Das Dressing ist super einfach, aber nicht langweilig, denn Olivenöl ist nicht gleich Olivenöl. Wie bei Wein gibt es hier unendlich viele verschiedene Geschmacksnoten. Von herb bis fruchtig. Ich achte beim Kauf immer auf die Bezeichnung „Extra Vergine“, ein Zeichen dafür, dass bei der Ernte und bei der Verarbeitung keine Qualitätsabstriche gemacht wurden. Vor allem für Salate und Dips greife ich zu teureren Olivenölen ab 10€ (meist im Feinkostladen) und habe bisher gute Erfahrungen gemacht.
Leider gibt es auf dem Markt, wie immer, auch einige Betrüger. Letztendlich solltet ihr nach eurem Geschmack entscheiden, aber probiert doch mal ein anderes Olivenöl, als das vom Discounter, aus.
Follow

7 Kommentare

  1. Der sieht richtig lecker aus! Landet auf meiner Liste für die kommende Woche. Möhren vertrage ich roh leider nicht, aber ich kann ja auch Gurke nehmen. :)
    Liebe Grüße!

  2. Liebe Julia,
    Ich liebe deine tummytime! Die Rezepte sind jedes Mal unheimlich toll & es steckt so viel Liebe drin!

    Liebste Grüße,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  3. soooooo wenig zutaten und sooooo ein leckeres gericht ;D yummy! da bekomm ich wirklich direkt hunger. und das um halb 11!

  4. Hallo Julia, wieder mal ein tolles Rezept!:)

    Ist jetzt vielleicht ein wenig off-topic, aber ich würde gerne wissen, welche Kamera du einer Anfängerin, die gern einfach für sich zur Entspannung ein paar Naturbilder u.ä. einfangen möchte, empfehlen würdest.

    Lg :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.