Juli Moodboard

Credits: oncewed / brostecopenhagen / postcardsandprettie
Designpick_Juli

Die Hochzeitssaison läuft auf Hochtouren, überall wird gefeiert, ich esse mittags draußen auf dem Balkon und sitze Abends bei Kerzenlicht und unter Lampions in Hinterhöfen. Mittendrin immer den Kopf in die Semesterarbeit gesteckt, denn hier muss ich mich nun etwas beeilen, weil es mich ganz kurzfristig in wenigen Tagen nach Grasse für einen Job verschlägt.

Neues Geschirr

In den Semesterferien geht es endlich mit der neuen Blogkategorie los. Vor einigen Wochen noch auf der Suche gewesen, habe ich jetzt die erste Ladung Keramik-Geschirr von Broste Copenhagen gekauft. Handgemacht, umperfekt und jedes ein Unikat. Super fotogen, aber auch im Alltag im Einsatz, z.B. abends auf der Garten- oder Balkonparty sehr schön.

Grafikdesign Bücher

Bei einer meiner diesjährigen Semesterarbeiten habe ich meine Liebe zu Infografiken entdeckt und reiße gerade alle guten Sachbücher dazu an mich.
1. Data Flow: Visualising Information in Graphic Design zeigt wie man mit interessantem Grafikdesign, leichtzugängliche aber auch komplexe Infos, in Diagrammen verständlich machen kann. Viele innovative Ansätze und Lösungen machen dieses Buch zur Inspirationsquelle für Grafikdesigner.

2. I used to be a design student zeigt auf sympathische Art und Weise die Entwicklung von namenhaften GrafikdesdesignerInnen, indem eine Arbeit aus ihrem Studium, einer aktuellen gegenüber gestellt wird. Was motiviert GrafikdesignerInnen? Welche Wertvorstellungen haben sie? Was beeinflusst und inspiriert sie? Damals und heute. Definitiv ein Nachschlagwerk für uns Designstudenten.

Bekleidung

Ich war noch nie eine Shoppingqueen. Kaufte mir zwar aufs Jahr verteilt regelmäßig Klamotten, achtete aber immer auf die Qualität und fragte mich mehrmals ob ich die Sachen auch wirklich mochte und auf lange Zeit zu Outfits kombinieren kann. Jetzt möchte ich einen Schritt weiter gehen und meinen Konsum noch etwas mehr eindämmen, indem ich zusätzlich auf die Nachhaltigkeit der Klamotten achte und womöglich etwas länger dafür spare um sie noch mehr wertzuschätzen. Ich bin noch nicht so weit für ein Alles-oder-Nichts-Verhalten. Aber irgendwo kann ich ja anfangen. Chinti and Parker wurde bei meiner Recherche in kürzester Zeit zu einem meiner Lieblingslabel.

Sommerdüfte

Ich werde in Grasse auf jeden Fall versuchen, ein Parfüm für mich zu finden. Leicht, frisch und authentisch blumig muss es sein.
1. Zu Hause riecht es bei mir dank Blumensträußen und Duftkissen wieder nach Lavendel und frischen Rosen. Durance en Provence hat sehr natürlich und angenehm riechende Düfte für die Wohnung oder den Kleiderschrank. Auch geeignet für Leute, die sonst sehr schnell Kopfschmerzen bekommen.

2. Duschen könnte ich nicht nur wegen der Hitze, sondern auf wegen L:a Bruket No. 094 mehrmals am Tag. Nicht nur ein hübsches Design im Bad, sondern auch supertoll für die Haut und die Seele.

Lichterkette

Ich bin leider noch nicht dazugekommen Fotos zu machen, aber mein Balkon sieht mit der Lichterkette von Konstsmide so wunderschön aus! Das erste Jahr, in dem ich gerne meine Stunden auf Balkonien verbringe. Ganz wichtig: Dank flimmerfreien LED-Lampen zieht sie auch keine Insektenschwärme an. Ich wurde dieses Jahr noch kein einziges Mal gestochen. Auf Otto.de ist sie gerade im Angebot. Für 15€ weniger ist sie ihr Geld erst recht wert.

Sandalen

Mit den Sandalen von Shoeshibar habe ich einen absoluten Glücksgriff gelandet. Nach 2 Tagen Einlaufzeit ist das Leder so weich, dass die „moderneren Birkenstocks“ bei der Hitze nun meine treuen und bequemsten Begleiter sind.

Follow

2 Kommentare

  1. Schönes Moodboard, man merkt, dass du einen sehr guten Geschmack hat. Vor allem die Bücher sind total interessant, das eine mit der Entwicklung der Designstudenten werde ich mir vielleicht zulegen :) Und die Sandalen sind auch top!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    eleonorasblog.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.