Meine Woche KW 03/16 – Stopmotionfilm, Fitnessstudio, Unileben, 3D Fotografie…

Auf dem Plan:

Nächsten Montag ist die Uni-interne Premiere meines Stopmotionfilms. Ich werde eine unfertige Version meines Films zeigen, man versteht ihn zwar, aber ich werde noch einige Zwischenszenen drehen, bevor ich ihn für Festivals einreiche und euch zeige. Kaum ist das eine Projekt für die Uni abgeschlossen geht es auch gleich weiter. Ich werde ein paar Studiosessions machen und mich für das neue Thema an die 3D-Fotografie trauen. Außerdem kooperieren Yoko und ich mit unserem hellotummytime-Projek nun mit Alpro und werden gegen Ende der nächsten Woche einen Kochmarathon machen um neue fructosearme und lactosefreie Rezepte für euch zu erstellen.

Gegessen:

Ich gehe fleißig ins Fitnessstudio um bei all dem Arbeitsstress die innere Balance nicht zu verlieren. Dampf abzulassen und somit den Stress rauszuschwitzen ist sehr befreiend und macht aber auch richtig hungrig. Diese Woche ernährte ich mich hauptsächlich von meiner neuesten Entdeckung: Dinkelnudeln. Sehr verträglich bei meiner Fructoseintoleranz und mit Rote-Beete-Bolognese nur zu empfehlen! Das einfache Rezept muss ich euch unbedingt noch zeigen.

ollie lozano und julia sang nguyen

Getroffen:

Ich traf mich mehrmals mit dem grandiosen Oliver Lozano – ein befreundetes Allround-Talent – um die Musik für meinen Film einzuspielen. Olli setzt sich einfach ans Klavier, komponiert und improvisiert. Jeder Tastenschlag ist ein Volltreffer. Eine Gabe, für die ich ihn sehr bewundere und deshalb freut es mich umso mehr, dass ich in Zukunft noch mit ihm zusammenarbeiten kann.

Gesehen:

Bei meinen Dreharbeiten hörte ich mir sehr gerne den Harry Potter Soundtrack an und stellte fest, dass ich mir die letzten 3 Teile nie so wirklich angeschaut habe. Das versuche ich gerade nachzuholen!

Aktuelle Arbeitsmusik:

NoMBe – California Girls

karls kitchen _ Julia Sang Nguyen
atelier_Julia Sang Nguyen

An was ich gerade arbeite:

Gestern begann mein Tag bereits um 4 Uhr morgens, weil ich mit meinem Freund Kai Knörzer wieder eine Kampagne für einen großen Kaffeemaschinenhersteller shootete. Habe heute deshalb bis 10 Uhr ausgeschlafen und sammle gerade in meinem Atelier an der Uni (ja, ich gehe auch am Wochenende in die Uni) ganz gemütlich Moods für eine bevorstehende Portraitsession. Zudem plane ich den Aufbau meiner Bilder für meine anstehende 3D-Fotografie.

Follow

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.