Mit Reissirup karamellisiertes Piment-Hühnchen

karamellisiertes Piment-Hühnchen. Soulfood

Heute kommt ein Rezept, das eindeutig in die Kategorie „Soulfood“ fällt: Einfach, nahrhaft und nach „Auszeit“ schmeckend. Ich habe es bereits vor einigen Wochen auf Instagram erwähnt, aber weil die Plattform sehr kurzlebig ist, schreibe ich euch das Rezept hier nochmal ausführlicher auf, damit ihr es in Zukunft schnell findet. Ich esse dieses Gericht sehr gerne am Ende einer langen Arbeitsphase, zusammen mit Freunden oder meiner kleinen Familie, um auszuatmen und mich wieder zu stärken. Wie immer ist es fructosearm und lactosefrei.

Karamellisiertes, würziges Hühnchen

  • Portionen: 3
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

Zutaten:
3 Hühnchenschenkel oder Hühnchenbrüste mit Haut vom Metzger

Für die Marinade:
1/2 Chili oder 1/2 TL Chiliflocken
1/2 Chalotte
1/2 Limette
1/2 TL Piment
1/2 TL Muskat
6 EL Distelöl
6 EL Reissirup
Salz, Pfeffer

Zum Garnieren:
frischer Koriander

  1. Den Ofen auf 220°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Das Hühnchenfleisch waschen, trocken tupfen und in der Pfanne mit einem Schuss Distelöl goldgelb anbraten und salzen.
  3. Alle Zutaten für die Marinade fein pürieren.
  4. Das angebratene Hühnchenfleisch mit der Marinade übergießen und in einer feuerfesten Form für 15-20min in den Ofen schieben bis das Fleisch gar und karamellisiert ist.

 

 

 

Und was gibt es dazu? – Frischen Rucola Salat mit Zitronen-Salz-Öl-Dressing und eine selbstgemachte Mischung aus Wild- und Basmatireis, der ich beim Kochen 1 Zimtstange beigelegt habe. Eine Anleitung zum Reiskochen gibt es in diesem Artikel.

Follow

3 Kommentare

  1. Ohje, das sieht so lecker aus! Hühnchenschenkel, die es auch bei uns erst Samstag gab, fehlen mir echt am meisten seit ich mich pescetarisch ernähre. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.